Inklusives Turnier im Bogenschießen

„Alles ins Gold“

Ende Januar war es endlich soweit und das erste inklusive Turnier im Bogenschießen im Kreis Herford konnte starten.

Claas Recksiek und Michael Förster mit ihrer Trainerin Andrea Kürschner

Organisiert wurde es vom BOW, dem Verein Bogensport Ost Westfalia in Löhne. Mit diesem Turnier wurde erstmals auch Menschen mit Behinderung die Gelegenheit geboten, an einem Bogenturnier teilzunehmen und darüber hinaus bot es allen Altersgruppen die Gelegenheiten in einem Turnier ihr Können auszuprobieren. Claas Recksiek und Michael Förster waren von der Lebenshilfe mit dabei.

Michael Förster zielt ins Gold

Andrea Kürschner, die seit 4 Jahren ehrenamtlich einmal pro Woche in der Werkstatt Bogenschießen trainiert und seit vielen Jahren Mitglied im BOW ist, gab den Anstoß ein solches Turnier zu organisieren. Als dann endlich ein Termin feststand, war die Aufregung groß und der Ansporn zu trainieren noch größer. Damit stand der Teilnahme an dem Turnier nichts mehr im Wege.

2 x 10 Runden umfasst solch ein Turnier und in jeder Runde werden 3 Pfeile geschossen. Das erfordert höchste Konzentration und es war eine Freude zu sehen, wie alle Schützen mit ganzem Einsatz dabei waren und Claas und Michael den anderen in nichts nachstanden. Und gleichzeitig wirkten die beiden trotz aller Aufregung fast schon professionell, wie sie da ihre Bögen in die richtige Position brachten und dann mit Bedacht zielten. So trafen sie zwar nicht immer ins Gold, d.h. in die Mitte des Feldes, aber doch erstaunlich oft, so dass sie beide zum Schluss ein sehr gutes Ergebnis vorweisen konnten. Als Belohnung für ihren Einsatz erhielten dann auch beide einen Pokal, den sie sich mehr als verdient hatten. Für beide war es eine riesige Freude, den Pokal entgegenzunehmen und als die Anspannung von ihnen abfiel, floss dann auch die ein oder andere Träne. Claas freute sich ganz besonders, da er an diesem Tag auch noch Geburtstag hatte und der Pokal somit noch einmal ein ganz besonderes Geburtstaggeschenk für ihn war.

Claas Recksiek in vollster Konzentration

In der Pause zwischen den beiden Runden gab es reichlich selbstgebackenen Kuchen, so dass alle Schützen sich für die 2. Runde stärken konnten. Und es war schön zu sehen, wie gut die beiden in den Verein aufgenommen wurden.

So war es ein gelungener Nachmittag, der mit den Worten endete: „Wir sehen uns dann im nächsten Jahr“. Denn der Verein plant ein solches Turnier auf jeden Fall zu wiederholen und wie es aussieht, sind wohl Claas und Michael dann auch wieder mit dabei.

Die stolzen Sieger

 

 

 

zurück zu Aktuelles

Lebenshilfe Herford e. V. | Ackerstraße 31 | 32051 Herford | Tel. 05221 9153 0 | [email protected]